Aktuelles  - Feste & Feiern - "„Weihnachtsmänner“ der MK Elmshorn bei der Seemannsmission"
„Weihnachtsmänner“ der MK Elmshorn bei der Seemannsmission

„Weihnachtsmänner“ der MK Elmshorn bei der Seemannsmission

Auch in diesem Jahr führt die Seemannsmission in Brunsbüttel die Aktion „Weihnachten an Bord“durch.
Ab dem 6. Dezember verteilen Mitarbeiter der Mission, unterstützt von ehrenamtlichen Helfern und den Kanallotsen, kleine Geschenke an die Besatzungen der in den Häfen von Brunsbüttel liegenden und durch den Nord-Ostsee-Kanal gehenden Schiffe. Die sollen den Seeleuten, die fern von zu Hause, und ihren Familien, die Weihnachtszeit an Bord etwas leichter machen. Die kleinen Gaben sollen sagen, wir denken an euch und ihr seid nicht alleine. Diese Aktion wird von der Marinekameradschaft Elmshorn seit Jahren mit Spenden und aktiver Mithilfe unterstützt.
Am Montag, dem 23. November war es wieder soweit. Fleißige Helferinnen und Helfer sowie Kameraden der MK
Elmshorn trafen sich in der Station zum Pakete packen. 850 Päckchen haben wir an diesem Tag geschafft.

 media_000173_weihnachten2015.jpg media_000174_weihnachten2015.jpgFleißige Helfer bei der Arbeit      

Der Vorsitzende der MK Elmshorn, Sören Bünz, konnte dank Spenden aus der Kameradschaftskasse und von einzelnen Kameraden dem Leiter der Station, Seemannsdiakon Leon Meier, 10 Päckchen mit Telefonkarten und Süßigkeiten für die Seeleute überreichen.  

media_000175_weihnachten2015.jpg                                    Die Elmshorner „Weihnachtsmänner“ mit ganz rechts Diakon L. Meier

Weltweit gibt es Seemannsmissionen. Dort stehen ehrenamtliche Helfer bereit um Seeleuten in             Notsituationen zu helfen. Sie kümmern sich bei Bordbesuchen um ihre Alltagsbelange und bieten in den Stationen Freizeitgestaltung und was sehr wichtig ist, Kommunikationsmöglichkeiten nach zu Hause zur Familie an.
Die Marinekameradschaft Elmshorn hält die Arbeit der Seemannsmissionen für sinnvoll und sehr wichtig. Deshalb wird die Station in Brunsbüttel von uns im Rahmen unserer Möglichkeiten unterstützt. In erster Linie durch Kleiderspenden unter dem Motto
                             **Es soll kein  Seemann frierend durch den Nord-Ostsee-Kanal fahren **
Es werden in erster Linie warme Sachen benötigt, wie Jacken, Pullover, Hosen, Mützen usw.
An dieser Stelle möchte ich mich bei der Ehefrau unseres Landesverbandsleiter ganz herzlich für ihre zahlreichen und sehr umfangreichen Kleiderspenden bedanken. Elke, vielen, vielen Dank!
Ohne deine Hilfe hätten die Seeleute in diesem Jahr nicht so gut versorgt werden können.

 

Text und Bilder Sören Bünz

Eingetragen am 09.12.2015 um 10:17 Uhr
6277 mal gelesen