Aktuelles  - Feste & Feiern - "„U-Ratz II“ zu Besuch beim „Tag des offenen Denkmals“ an der MSM 2015"
„U-Ratz II“ zu Besuch beim „Tag des offenen Denkmals“ an der MSM 2015

„U-Ratz II“ zu Besuch beim „Tag des offenen Denkmals“ an der MSM 2015

DMB , Landesverband-Nord, Marinejugend Flensburg und „U-Ratz II“ des Marinevereins Ratzeburg und Umgebung von 1925

Flensburg: Am Sonntag, dem 13. September 2015, öffnete die traditionsreiche Marineschule Mürwik ihre Tore zum Tag des offenen Denkmals. Die Besucher kamen auch in diesem Jahr und besuchten zahlreich die Marineschule Mürwik. Der Deutsche Marinebund (DMB) mit dem Infomobil, Landesverband-Nord, die Marinejugend Flensburg und „U-Ratz II“ des Marinevereins Ratzeburg und Umgebung von 1925 präsentierten sich im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit. Nach einer zweijährigen Pause, reiste U-Ratz mit einer kleinen Besatzung, einen Tag vorher an.

media_000172_u-ratz.jpg
                                                    U-Ratz im Südhof der Marineschule Mürwik

Die Besatzung übernachtete in der MSM und konnte so am nächsten Morgen, nach einem guten Frühstück, gut gestärkt sich der Öffentlichkeit präsentieren. Viel Besucher nahmen die Gelegenheit wahr, sich auf U-Ratz, als Kommandant fotografieren zu lassen, nicht nur Kinder hatten gefallen daran.
Viele Besucher waren erstaunt, wie vielseitig der DMB ist und wie der maritime Gedanken in den Marinekameradschaften gelebt werden kann. Hier wurde besonders die Jugendarbeit, (Modellbaugruppe, Segelsport)  und die Reinhaltung der Gewässer mit dem Motte „SOS - Meer in Not“ hervorgehoben. Sie lobten die ehrenamtliche Tätigkeit mit den Jugendlichen und nahmen einige Anregungen mit, wie sie selbst zur Unterstützung beitragen können die Gewässer sauberer zu halten. Durch die gut geführten Informationsgespräche, interessierten sich die Besucher für den DMB, dem Informationsmaterial, Anmeldeformulare und sind eventuell neue zukünftige Mitglieder.

Text: Dieter Reschke
Foto: P. Zastrow

Eingetragen am 20.10.2015 um 13:02 Uhr
6541 mal gelesen